"Kuba und seine neue Verfassung" -Gespräch mit Yenisey Cruz

Überall in Kuba wird momentan die Verfassungsreform breit diskutiert. Am 4. September 2018 begrüßten wir die Abgeordnete der kubanischen Nationalversammlung Yenisey Cruz zu einem Gespräch über die geplanten Änderungen, den Prozess und die Beteiligung der Jugend.

Yenisey Cruz, Generalsekretärin der UJC Artemisa und Abgeordnete in der Nationalversammlung, war als Gast des Netzwerkes Cuba auf der Jugendkonferenz (1.-2.9. 18 in Bonn) und die FBK nutzte die Gelegenheit zu einer Veranstaltung während ihres kurzen Berlin-Aufenthaltes. Der war kurzfristig angesetzt und so auch die Veranstaltung.

Geworben wurde in den Medien und per E-Mail an die Berliner Soligruppen. Über die Aktiven der FBK hinaus kamen dennoch wenige weitere Besucher*innen. Die Diskussion war sehr intensiv. Yenisey dankte für die Einladung und fand es wichtig, mit Solidaritätsgruppen zu sprechen. Was Kuba heute sei, sei es durch Fidel, das kubanische Volk und durch die Solidarität. Sie erläuterte die Verfassungsreform und die breite Diskussion dazu. Im Parlament sei ein Ausschuss gebildet worden, der den Entwurf erarbeitet hat. Dieser wird derzeit vom Volk diskutiert – seit dem 13.8.18 bis zum 15.11. 18 auf allen gesellschaftlichen Ebenen. Etwa 150 000 Versammlungen mit bis zu 100 Teilnehmer*innen finden statt. Große Diskussionen bei Fragen zur Ehe. Die neue Formulierung: Ehe zwischen 2 Personen (alt: zwischen Mann und Frau), zu Eigentumsfragen, Struktur der Regierung. Im Frühjahr 2019 wird ein Volksentscheid zur Verfassung stattfinden.

Frage zur Jugend: im Parlament ist der Jugend-Ausschuss sehr aktiv. Von 605 Abgeordneten sind 80 junge Leute (18-35 Jahre.) Probleme, die Jugend zu Diskussionen zur Verfassung zu mobilisieren, gäbe es nicht.

Nach der Diskussion fanden separate Gespräche mit den kubanischen Gästen statt.

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Abonnieren Sie unseren unregelmäßig erscheinenden FBK-Infobrief.

Mit dem Abonnement unseres Infobriefs stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.