Con amor y Esperanza

Con Amor y Esperanza

Mit Liebe und Hoffnung – Kunst junger Menschen mit Down-Syndrom aus Kuba

Seit 2002 ermöglicht der Künstler Jesus Carrete Menschen mit besonderen Bedürfnissen aus der Provinz Pinar del Rio eine künstlerische Ausdrucksform zu finden und sich kreativ zu betätigen. Gestartet wurde es in der Sonderschule Carlos Marx. Nach dem Beenden der Schule gibt es Pinar del Rio jedoch kaum Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Daher entschloss sich der Künstler Con Amor y Esperanza mit den ehemaligen Schüler_innen weiterzuführen, ihnen eine Begegnungsstätte zu geben und auch gesellschaftliche Teilhabe weiterhin zu ermöglichen. Die jungen Menschen erleben sich als Künstler_innen, erlernen diverse Kunsttechniken, erleben sich in der Gruppe mit Gleichaltrigen aus ähnlichem sozialem Umfeld. Auch die öffentliche Anerkennung bleibt nicht aus. Das Projekt hat sich an zahlreichen Ausstellungen in Kuba und im Ausland beteiligt und auch Preise erhalten. Durch bessere Räumlichkeiten sowie Unterstützung von der Universität der Stadt können mehr junge Menschen mit besonderen Bedürfnissen am Projekt teilnehmen. Dennoch gibt es eine Warteliste. Carrete bildet außerdem Multiplikator_innen aus. Studierende können hier ein Praktikum absolvieren, bringen ihre Erfahrungen in den wissenschaftlichen Kontext ein und thematisieren in Abschlussarbeiten die Relevanz des Projektes. An einem Austausch mit ähnlichen Gruppen im In- und Ausland ist man sehr interessiert.

Die Freundschaftsgesellschaft Berlin-Kuba hat eine Ausstellung in Berlin unterstützt und hilft mit seinen Spenden sowie dem Verkauf von Bildern das notwendige Material für die künstlerische Arbeiten zu beschaffen. Auch gehört es zum Besuchsprogramm bei Brigadefahrten.